© 2018 Site by eigenart.at   |   IMPRESSUM   |   DATENSCHUTZ

DAS WEINJAHR 2018

Frühe Lese, vollreifer Jahrgang

 

Noch nie war es so heiss, noch nie gab es so wenig Niederschlag, und noch nie begann die Traubenlese so früh.

Der Austrieb der Weinreben begann 2018 etwas später, weshalb es im Vergleich zu den vergangenen Jahren zu keine Spätfrostschäden kam.

Die kurz danach folgende Hitzewelle im April und Mai führte zu einer der frühesten Rebblüte seit es Aufzeichnungen gibt. Die Blüte war daher in fast allen Gebieten bereits Ende Mai abgeschlossen.

Dieser enorme Vegetationsvorsprung blieb auch über den außergewöhnlich warmen Sommer erhalten. Durch die Trockenheit mussten gebietsweise die Junganlagen bewässert werden und wenn möglich auch sonstige weinbauliche MaІnahmen getroffen werden.

Ein Vorteil war jedoch, das wenig Pilzkrankheiten auftraten. Die Hauptlese begann in Niederösterreich in der letzten Augustwoche, im Burgenland und in der Steiermark in der ersten Septemberwoche. Die Lese war in allen Gebieten Ende September abgeschlossen.

So wurde der warme Oktober von den Winzern vielerorts nicht mehr im Freien, sonder im Keller bei der Vinifizierung des guten Jahrganges verbracht.

In der Gesamtbilanz dürfen wir uns sowohl über eine ausreichende Menge freuen, als auch über die sehr hohe Traubenqualität. Die WeiІweine verblüffen mit einer sortentypischen Frucht, mit Fülle und gut eingebundener Säure.

Die Rotweinliebhaber dürfen sich auf einen gehaltvollen, intensiven, muskulösen Jahrgang mit guter Lagerfähigkeit freuen.