DAS WEINJAHR 2019

Pure Trinkfreude und tolles Potential!

Nach der letztjährigen, frühesten Lese an die sich die Winzer erinnern können fand die Ernte 2019 wieder zum üblichen Zeitpunkt statt. Der Austrieb erfolgte normal, so dass trotz einiger kritischer Nächte keine Spätfrotschäden entstanden. Auf den kältesten Mai folgte dann der heißeste und trockendste

Juni seit Beginn der Messeaufzeichnungen.

 

Im Gegensatz zum Vorjahr fand die Rebblüte zwei Wochen später statt und endete in allen Weinbaugebieten bis Mitte Juni. Auch Juli und August waren überdurchschnittlich warm. Mehrere Hitzewellen mit teils schweren Gewittern und sintflutartigen Regenfällen prägten diese Sommermonate. Aber Gott sei Dank blieben die Winzer von größeren Hagelschäden verschont.

Die Lese gestaltete sich durch den milden September und warmen Oktober sehr angenehm. Es konnte in Ruhe und wie geplant gelesen werden. Schlechtwetterfronten blieben aus und auch die gute Nachtabkühlung

sorgte für die Aromatik und Fruchtigkeit der Beeren und förderte den Erhalt der Säurestruktur.

 

So zeigen sich die Weißweine ausgewogen, besonders fruchtbetont, mit Finesse und Eleganz.

Vielversprechend und erfreulich ist das Reifepotential bei den Rotweinen.

Die Jungweine präsentieren sich schon sehr aromatisch, engmaschig mit dichter Fruchfülle und gutem Körper.

© 2018 Site by eigenart.at   |   IMPRESSUM   |   DATENSCHUTZ